Brigitta Westphal – Künstlerische Auseinandersetzung mit Literatur

Die Bilder der Künstlerin Brigitta Westphal aus Wolframs-Eschenbach muten fast surrealistisch an. Farbige Landschaften und abstrahierte Figuren prägen den Ausstellungsraum.

Ein Schlüsselerlebnis war für die Künstlerin die Beschäftigung mit Robert Musils Werk „Mann ohne Eigenschaften“. Aus dieser intensiven Auseinandersetzung mit der Literatur schuf Brigitta Westphal zwei Zyklen mit je 14 Ölbildern. Seit 1986  ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit das Umsetzen von Literatur in Malerie.

Brigitta Westphals Schaffen ist vielfältig

In ihrer Ausstellung in Wolframs-Eschenbach fallen einem als erstes natürlich die großen, farbigen Ölbilder auf.
In ihrer Ölmalerei hat sie eine sehr spezielle Technik entwickelt. Sie erstellt Hintergründe, die dann willkürlich, oftmals mit den Fingern, strukturiert werden und dann erst in einem intuitivem Prozess zu einem Werk mit Aussage werden.

Die Künstlerin ist aber auch literarisch und publizistisch tätig. So schreibt sie für ihre Bilder Gedichte oder publiziert in Fachzeitschriften über ihre Malerei

Hoch- und Tiefdruck
Neben der Malerei betätigt sie sich auch grafisch. So hat für Brigitta Westphal alles angefangen. Die Zeichnungen werden im Hoch- und Tiefdruckverfahren gedruckt.

Kunst-Workshop

Als erste deutsche Malerin gab sie auch 2012 in Riad einen Workshop für arabische Frauen auf Einladung der deutschen Botschaft. Dort arbeitete sie zusammen mit der Eigentümerin der Schule, Prinzessin Adwa, einer Tochter des verstorbenen Königs von Saudi-Arabien.

VITA

Geboren in Burgoberbach/Mfr.
Ausbildung zur Kartografin
Privatstudium in Malerei und Grafik in Frankfurt/Main
Gastschülerin an der Europäischen Kunstakademie Trier,
Gründerin und Dozentin an der
Kronberger Malschule (1982 – 86)
Fachbereich Radierung (Mehrfarben-Tiefdruck)
Beginn der künstlerischen Auseinandersetzung mit
Robert Musils Roman “Der Mann ohne Eigenschaften”
Publikation der Bildbände “Musil-Paraphrasen I und II”
(Verlag Peter Lang, Bern, New York)
Vorträge in Deutschland, Frankreich und USA,
Thema: „Literatur und ihre Umsetzung aus der Sicht
einer Malerin“.
Veröffentlichungen in „Modern Austrian Literature – New
Autors, New Themes, New Trends“
verlegt von der University of California at Riverside USA,
Workshops (Malerei und Grafik) in Deutschland, Italien
und Saudi Arabien.
Als erste deutsche Malerin erhielt sie 2012 von der
deutschen Botschaft in Riad eine Einladung,
einen Workshop an der 1. Kunstschule für arabische
Frauen zu machen.
(Sie arbeitete dort zusammen mit der Eigentümerin der
Schule , Prinzessin Adwa, einer Tochter des
verstorbenen Königs von Saudi Arabien)
Ausstellungen und Publikationen in Deutschland, Italien,
Frankreich, Österreich, Griechenland, Belgien, England,
USA und Spanien
Kunstpreise in London und Leipzig für gleichbleibende
Qualität und Originalität ihrer Bilder

1986
Ansbacher Kunstwoche, Karlshalle, Galerie Smekal, Deutschland
1991
Einzelausstellung, Galerie Hellhof, Kronberg, Deutschland
1994
Einzelausstellung, Kunstgewölbe, Dinkelsbühl, Deutschland
1995
Einzelausstellung, Kulturzentrum Englische Kirche, Bad Homburg, Deutschland
2003
Internationale Kunstmesse, Galerie Böhner, Salzburg, Österreich
2007
Ausstellung in Rom: Galleria Grispi, via Vittoria 74 (p.zza di Spagna), Italien
2007 Einladung der Stadt Florenz zur BIENNALE
INTERNAZIONALE DELL’ARTE CONTEMPORANEA
2012
Ausstellungsbeteiligung in der
Broadway-Gallery, New York, USA
2012
Workshops für arabische Frauen an der Kunstschule
2015
in Riad, Saudi Arabien
2013
Art Biennale, London, England (Gallery Gagliardi)
2013
ARTEXPO, New York, USA
2015
Art Biennale, European Modern Art Museum, Barcelona, Spanien
2016
Einzelausstellung Decima-Galerie, Herrieden, Deutschland
2016
RECOGNITION PRIZE (für künstlerische Qualität und Originalität) Palm Art Award, Leipzig
2017
Pro Biennale, Palazzo Grifalconi Loredan, Venedig, Italien
2018, 2013, 2011
Biennale, Art Museum in Chianciano, Italien
2018
Gruppenausstellung Gallery Gagliardi, London, Kings Road, England
2019
Gruppenausstellung im Vatikan Palast, Rom, Italien
2022
Einzelausstellung in der Galerie des Deutschordensschlosses, Wolframs-Eschenbach, Deutschland

portrait brigitta westphal

Kontakt

Kontaktadresse:
Frankenstraße 25a
91639 Wolframs-Eschenbach

mail@brigitta-westphal.de
Mobil: +49 (0) 173 / 9112391
www.brigitta-westphal.de

Publikationen

Bildbände

1995 «Musil-Paraphrasen“, Verlag Peter Lang, Bern, New York
1999 ‘Musil-Paraphrasen II“ (deutsch/engl.), Verlag Peter Lang, Bern, New York
2004 in “Dokumenta Artis“, Herausgeber Forschungsinstitut Bildender Künste, Deutschland
2006 Atelieransichten, Verlag Artwerk Deutschland
2007 Biennale Internazionale Dell `Arte Contemporanea, Florenz, Italien
2009 Handbuch des Deutschen Kunsthandels, Der Kunsthandel Verlag GmbH Neu-Isenburg, Deutschland
2011 Biennale of Chianciano 2011, Gagliardi Design, England

Kunstzeitschriften

2000 Palette & Zeichenstift
2002 Art  Profil
2003 Aktuell Kunst
2005 Art Profil
2005 Segni D`Arte, Italien
2006 Televita 65 Canale, Rom, Italien
2008 Segni D`Arte, Italien
2008 Der Kunsthandel
2009 Segni D´Arte, Italien