Erster Gunzenhäuser Familientag am 09.07.2022

Erster Gunzenhäuser Familientag am 09.07.2022

Gemeinsam mit der Stadt Gunzenhausen plant der Stadtmarketing Gunzenhausen e.V. am Samstag, den 09.07.2022, zum ersten Mal einen Familientag. Mit dabei sind eine Bimmelbahn, das „Museum im Koffer“ aus Nürnberg, die Samstagskonzerte am Marktplatz sowie der Strongman-Cup bei Degenhart Eisenhandel. Die Teilnahme bei allen Aktionen ist kostenlos.

Wie an allen Samstagen im Sommer werden auch am 09.07. am Marktplatz die Samstagskonzerte stattfinden, am Familientag zwischen 10 und 14 Uhr. An diesem Samstag sind außerdem verschiedene Highlights geboten. Auch die Gunzenhäuser Unternehmen können sich am Familientag beteiligen. So wird es beispielsweise in Kooperation mit der Seekiste in der Waagstraße eine Hüpfburg geben. Das Foto Atelier Braun bietet von 10 bis 14 Uhr ein spontanes Fotoshooting für Familien im Fotogarten an. Weitere Informationen werden auf der Homepage ingunzenhausen.de zu finden sein.

Ab 10 Uhr und bis ca. 17 Uhr kann kostenlos mit einer Bimmelbahn durch die Gunzenhäuser Innenstadt gefahren werden. Der Rundlauf führt über den Oettinger Parkplatz durch den Marktplatz, die Weißenburger Straße bis zum sogenannten Baywa-Kreisel, wieder zurück durch die Weißenburger Straße und durch die Bühringer Straße. Die Haltestellen werden über die ganze Route verteilt sein. Nähere Infos zum Streckenplan, den Haltestellen und den Zeiten werden im Vorfeld zur Veranstaltung bei ingunzenhausen.de einsehbar sein. Der Stadtmarketingverein freut sich darauf, den Bürgerinnen und Bürgern, Gästen und natürlich vor allem auch Kindern eine wunderschöne, kostenlose Fahrt durch Gunzenhausen zu ermöglichen.

Große und kleine Eisenbahnfans sollten sich zudem die beeindruckende LGB-Modelleisenbahn im Hof des Foto Ateliers Braun nicht entgehen lassen. Der Weigenheimer Pfarrer Dietrich Röhrs baut die große Gartenbahn im Maßstab 1:22,5 pünktlich zum Bürgerfest auf und lässt diese bis zum Gunzenhäuser Familientag stehen. Wer kostenlos mitstaunen möchte, ist von 10 bis 16 Uhr herzlich in den Hof des Foto Ateliers Braun eingeladen.  

Das „Museum im Koffer“ aus Nürnberg ist ein interaktives Museum, das zwischen ca. 11 Uhr und 16 Uhr am 09.07. vor der Sparkasse am Marktplatz zu finden sein wird. Ohne Voranmeldung können Kinder jederzeit an der „Ausstellung“ Papiermachen teilnehmen – und zwar aktiv teilnehmen. Dabei wird gemeinsam Papier geschöpft und gegautscht, denn im Gegensatz zu heute war im Mittelalter Papier ein wertvolles Gut, das aufwändig hergestellt werden musste. Das Museum eignet sich ab dem Vorschulalter, ist aber für Kinder aller Altersgruppen eine wertvolle Erfahrung. Auch hierzu wird es vor der Veranstaltung auf ingunzenhausen.de mehr Informationen geben.

Am gleichen Tag wie der Gunzenhäuser Familientag findet bei Degenhart Eisenhandel in der Alemannenstraße ab 15 Uhr der spektakuläre Strongman-Cup statt, bei dem in vier spannenden Kraftsport-Disziplinen um den Sieg gekämpft wird. Veranstalter ist Heinz Ollesch, der ehemals 12-fache stärkste Mann Deutschlands. Für Kinder steht außerdem eine Hüpfburg bereit. Für das leibliche Wohl sorgt Hermann Fischer in seinem Storchenturm. Bereits ab 13 Uhr lädt Degenhart Eisenhandel außerdem zur Hausmesse ein.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Verantwortlichen des Stadtmarketings unter info@stadtmarketing-gunzenhausen.de oder Tel. 09831/508-308 zur Verfügung.

 

Foto:

„Papierschöpfen“ (Ghazala Chaudhri)

 

Weintasting mit Live-Musik auf der MS Altmühlsee

Weintasting mit Live-Musik auf der MS Altmühlsee

Als Göttergabe wurde er schon bezeichnet, von Dionysos auf die Erde gebracht und gönnerhaft uns Menschen geschenkt. Natürlich ist vom Wein die Rede, dem seit Jahrtausenden eine kulturelle, ja fast mystische Aura nachgesagt wird. Es gibt unzählige Aromen und so gilt es sich auf der Suche nach dem persönlichen Lieblingstropfen durch verschiedene Weine durchzutesten. Ein besonderes Frankenweintasting findet am Freitag, 1. Juli 2022, um 19.30 Uhr auf der MS Altmühlsee statt. Bei gemütlicher Fahrt werden erlesene Weine kredenzt, dazu wird Live-Musik mit Gesang präsentiert. Nicht nur Weinliebhaber kommen bei dieser Degustation voll auf ihre Kosten.

 

Los geht’s an der Anlegestelle am Seezentrum Schlungenhof. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Zweckverbands Altmühlsee unter www.altmuehlsee.de, unter Tel. 09831/508 191 oder per E-Mail an info@altmuehlsee.de. Die Mitfahrt für die rund zweistündige Weinfahrt kostet 19 Euro pro Person, inklusive Schifffahrt, Weinverkostung und musikalische Unterhaltung. Der Kartenverkauf erfolgt ausschließlich über die Geschäftsstelle des Zweckverbands Altmühlsee.

Foto: Stadt Gunzenhausen

Einladung zum LIMESTIVAL 2022 – Das Römerfest am Altmühlsee

Einladung zum LIMESTIVAL 2022 – Das Römerfest am Altmühlsee

Vom 24. bis 26. Juni 2022 findet am Altmühlsee das Römerspektakel LIMESTIVAL statt. Geboten wird nicht weniger, als eine Wochenendreise zurück in die römische Vergangenheit. Auf die Gäste aus nah und fern warten römisches Handwerk, Fahrten mit dem Römerboot, Musik und gastronomische Highlights. Ein richtiges Römerfest feiern wir am Sonntag, den 26. Juni, ab 10 Uhr im Seezentrum Schlungenhof. Dann heißt es Brot und Spiele, u.a. mit Präsentationen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Live-Lagerleben und Vorführungen mit der Auxiliareinheit COHORS XXVI Vol. C.R. und Darbietungen des Vereins „Erlebnis Geschichte und Experimentelle Archäologie e.V.“.  

 

Verpassen sollten Sie auch keinesfalls die lang erwartete und in Fachkreisen als Meilenstein bezeichnete Taufe und sog. Wasserung des zweiten Römerboots am Altmühlsee. Zur Erklärung: Bei der Wasserung wird das Boot ins Wasser gesetzt, woraufhin es sich mit Wasser füllt und ein Stück weit untergehen wird. Dieser eindrucksvolle Vorgang ist notwendiger Bestandteil des Bau- und Entstehungsprozesses eines Römerboots, denn hierdurch dehnen sich die Planken aus und werden dicht. Die Danuvina Alacris (Navis) ist das Ergebnis langjähriger Forschungsarbeit und spannende Wissenschaft zum Anfassen. Lassen Sie sich das nicht entgehen und seien Sie am 26. Juni ab 10 Uhr dabei.

 

Great American Songbook, musikalische Europa-Reise und verschrobene Geschichten Sommer, Sonne, Kulturfabrik Open Airs

Great American Songbook, musikalische Europa-Reise und verschrobene Geschichten Sommer, Sonne, Kulturfabrik Open Airs

Roth. Sommerzeit ist Open-Air-Zeit, und auch die Kulturfabrik in Roth präsentiert an drei Abenden im Juni und Juli musikalische Schmankerl und erfrischenden Humor unterm Sternenhimmel. Beliebte Standards des Great American Songbook und die wunderbare Klangvielfalt Europas versprechen das Soirée Open Air mit einer wahren fränkischen Supergroup sowie das Konzert von Radio Europa im Kulturfabrikgarten, während Anna Mateur & The Beuys im Schlosshof von Schloss Ratibor ihre neuen Songs und verschrobenen Geschichten zum Besten geben.

Beim Soirée Open Air im Garten der Kulturfabrik am Freitag, 24. Juni 2022 huldigt das Gunther Rissmann Quartett ab 21 Uhr dem Great American Songbook mit bekannten Stücken der 1920er- bis 1950er-Jahre, berühmte Standards und Songs aus Broadway- und Hollywoodmusicals. Dafür hat Kontrabassist Gunther Rissmann ein einmaliges Quartett mit einer beeindruckenden Besetzung zusammengestellt: Mit Markus Riesbeck am Saxofon, Budde Thiem am Piano und Werner Treiber am Schlagzeug ist eine wahre fränkische Supergroup am Werk.

Am Sonntag, den 10. Juli 2022 reisen die vielfach ausgezeichneten Musiker von Radio Europa im Kulturfabrikgarten musikalisch quer über den Kontinent. Unter dem Motto „Mit allen und scharf – der Kontinent in concert“ servieren sie ab 20 Uhr die Klänge Griechenlands, Bulgariens, Frankreichs, Italiens, Schwedens, Spaniens, Maltas im 5-Minuten Takt. Mit traumwandlerischer Tiefe und atemberaubender Virtuosität bewegen sich Joerg Widmoser (Violine), Wolfgang Lell (Akkordeon), Andreas Wiersich (Gitarre), Alexander Bayer (Kontrabass) und Roland Duckarm (Schlagzeug) durch die Stile und vermischen Bekanntes mit Kuriosem und musikalische Meisterschaft mit tiefer Sinnlichkeit.

Am Sonntag, 17. Juli 2022 ist Anna Mateur mit ihrer Band „The Beuys“ aus Samuel Halscheidt und Kim Efert im Schlosshof von Schloss Ratibor beim Kufa-Sommer-Open-Air zu erleben. Die stimmliche Naturgewalt macht ab 20 Uhr mit erfrischendem Überdruck, neuen Songs und verschrobenen Geschichten jeden Status Quo zu Konfetti und feiert mit den bestens aufgelegten Beuys das lang erwartete Unerwartete.

Bild: Soirée Open Air 
© Kulturfabrik Roth

 

Energie tanken auf der MS Altmühlsee, 19. Juni 2022, 20 Uhr

Energie tanken auf der MS Altmühlsee, 19. Juni 2022, 20 Uhr

Im schnelllebigen Zeitalter der Digitalisierung hetzen wir von Termin zu Termin und kommen nur selten zur Ruhe. Dabei gibt es nichts Erholsameres, als nach einem stressigen Arbeitsalltag einfach mal nichts zu tun, außer für sich selbst da zu sein und den Moment zu genießen. Für Entspannungssuchende haben sich die Verantwortlichen des Zweckverbands Altmühlsee nun etwas Besonderes einfallen lassen. Am Sonntag, den 19. Juni 2022, sticht um 20 Uhr die MS Altmühlsee in See. An Bord des Schiffs: Der aus dem Radio bekannte Pfarrer Burkhard Stark, der mit seinem Seele-baumeln-Programm für einen besinnlichen Tagesausklang sorgen wird.

 

Los geht’s an der Anlegestelle am Seezentrum Schlungenhof. Wer ausgiebig Energie und Kraft tanken möchte sollte sich den Termin am 19. Juni 2022 unbedingt vormerken. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Zweckverbands Altmühlsee unter www.altmuehlsee.de, unter Tel. 09831/508 191 oder per E-Mail an info@altmuehlsee.de. Die Eintrittskarte für die rund anderthalbstündige Entspannungsfahrt kostet ab einem Alter von 17 Jahren 10 Euro pro Person, für Kinder von 3 bis 16 Jahren werden 5 Euro fällig. Familienkarten sind für 26 Euro (max. 2 Erwachsene plus 3 Kinder bis 16 Jahren) zu haben. Anmeldungen sind nicht erforderlich und Reservierungen nicht möglich.

Podiumsdiskussion:  Erika Mann und das Bergwaldtheater Weißenburg – Eine Schauspielerin im Kampf gegen den Nationalsozialismus stehen.

Podiumsdiskussion: Erika Mann und das Bergwaldtheater Weißenburg – Eine Schauspielerin im Kampf gegen den Nationalsozialismus stehen.

Erika Mann und das Bergwaldtheater Weißenburg

Geänderte Uhrzeit: Beginn der Veranstaltung um 11.00 Uhr

Eine Schauspielerin im Kampf gegen den Nationalsozialismus

Im Rahmen der vom Frankenbund organisierten Weißenburger Erika Mann Wochen 2022“ diskutieren Frau Prof. Irmela von der Lühe und Dr. Martin Weichmann am 16. Juni 2022 um 11.00 Uhr im Wildbadsaal Weißenburg unter Leitung von Dr. K.-F. Ossberger über die Bedeutung der Ereignisse des Jahres 1932 auf die Prägung der bis dahin an Politik wenig interessierten Erika Mann. Der Abend wird unter der Überschrift Erika Mann und das Bergwaldtheater Weißenburg – Eine Schauspielerin im Kampf gegen den Nationalsozialismus stehen.

Frau Prof. von der Lühe, die 1993 mit einer Arbeit an der FU Berlin über Erika Mann habilitierte, ist die Spezialistin zum Thema Erika Mann. Neben der Biographie „Erika Mann. Eine Lebensgeschichte“ ist sie Herausgeberin zahlreicher Bücher zu Leben und Werk der Tochter des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann. Zuletzt kuratierte sie die Ausstellung anlässlich des 50. Todestages von Erika Mann im Jahr 2019 in den Räumen der Münchner Stadtbibliothek „Monacensia“.

Dr. Martin Weichmann beschäftigt sich seit Jahren mit den Ereignissen, die zur Aufkündigung des Engagements von Erika Mann am Weißenburger Bergwaldtheater führten. Die intensive Beschäftigung mit den Hintergründen von Erika Manns Beteiligung an der Oper “Apollo und Hyazinth”, die auch im Bergwaldtheater zur Aufführung kommen sollte, führte zur Idee, die 90 Jahre zurückliegenden Ereignisse in Weißenburg im Rahmen einer literarisch-musikalischen Collage aufzuarbeiten und auf die Bühne zu bringen.

Die Abendveranstaltung stellt den Rahmen zur Präsentation der neuesten Ausgabe der Schriftenreihe der Frankenbund Gruppe Weißenburg dar. Als begleitende Publikation zu den Aufführung der Oper „Apollo und Hyazinth“ am 25./ 26. Juni 2022 in Weißenburg trägt sie den Titel W.A. Mozart-Erika Mann: Apollo und Hyazinth. Weißenburg 1932-2022. Hintergründe zur Oper und einer Aufführung, die nicht stattfand.

Eintritt frei. Im Anschluss Empfang mit Möglichkeit zum persönlichen Austausch.

frankenbund weissenburg heft8

Schriftenreihe des Frankenbund Weißenburg e.V. Heft 8

Martin Weichmann:

W.A. Mozart – Erika Mann: Apollo und Hyazinth. Weißenburg 1932-2022. Hintergründe zur Oper und einer Aufführung, die nicht stattfand.
Weißenburg i. Bay. (Braun & Elbel) 2022 (erhältlich ab 17.6.2022)
54 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen
Begleitkatalog zu den Aufführungen der Oper am Martin-Luther-Platz (25. und 26. Juni 2022)
Preis. 7.- Euro
Zur Bestellung