“Maikäfer flieg” – Die Pfofelder Vorhangreißer

“Maikäfer flieg” – Die Pfofelder Vorhangreißer

Vorhangreisser24 FlyerVS 1

Maikäfer flieg

Eine Heimatgeschichte unter freiem Himmel

Das neue Stück der Pfofelder Vorhangreißer

Inspiriert von den Erzählungen der Nachkriegsgeneration, kombiniert mit schwungvoller Musik und feinem Humor, entstand ein lebhaftes Gesellschaftsporträt der 50er Jahre, gespielt in fränkischer Mundart. Im Mittelpunkt der bewegenden Familiengeschichte stehen die Töchter des Brechtelbauernhofs. Die Ereignisse des Krieges bestimmten ihren Lebensweg. Während Frieda pflichtbewusst den Hof übernimmt, flüchtet Anni mit den amerikanischen Gl’s aus der Enge des Dorfes. Als Anni 1959 plötzlich wieder vor der Tür steht, löst sie damit nicht nur familiäre Turbulenzen aus. Unausgesprochene Wahrheiten drängen ans Licht und das mühsame „Sich-nicht-erinnern-Wollen” scheint ein Ende zu haben… Zwischen biederer Angepasstheit, jugendlichem Aufbegehren und dem erwachenden Selbstbewusstsein der Frau bricht eine neue Zeit an…

KARTEN
Nur an der Tageskasse, die 1 h vor Vorstellungsbeginn öffnet. Freie Platzwahl

– Erwachsene: 18,- € -Schüler: 12,-€

– Familienticket 2 Erw./ 2 Ki.: 50,- € Altersempfehlung: ab ca. 10 Jahre

 

Historischer Stammtisch: Vortrag über die Lungenheilstätte

Historischer Stammtisch: Vortrag über die Lungenheilstätte

Am Mittwoch, den 15. Mai, referiert Historikerin Anna Weichmann über die ehemalige Lungen-Erholungsstätte auf dem Rohrberg in Weißenburg.

Tuberkulose war bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts eine weit verbreitete und oft tödliche Krankheit. Sanatorien wurden errichtet, um Tuberkulosepatienten zu isolieren und in einer gesunden Umgebung zu behandeln.

In Weißenburg gab es eine Walderholungsstätte für Tuberkulosepatienten, betrieben vom “Verein zur Bekämpfung der Tuberkulose” und finanziell unterstützt von verschiedenen Stellen.

1910/11 wurde das Hauptgebäude mit verschiedenen Einrichtungen errichtet. Erst 1926 wurden Mittel für den Ausbau bereitgestellt. Während der Weltkriege diente das Haus als Lazarett.

Am 1. Juli 1956 wurde die Walderholungsstätte geschlossen und danach für Stadtranderholung und die Unterbringung von Gastarbeitern genutzt. Heute ist das Gebäude in Privatbesitz.

Der Vortrag von Anna Weichmann findet am 15. Mai um 19:30 Uhr im Gasthof Goldener Adler statt.

lungenheilstaette historischer stammtisch
Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene – Feuerwehrfest 91710 Büchelberg vom 30.05. bis 02.06.2024

Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene – Feuerwehrfest 91710 Büchelberg vom 30.05. bis 02.06.2024

Donnerstag, 30. Mai 2024, ab 10:00 Uhr, Bezirksposauenenchortag zum 100 jährigen Jubiläum des Posaunenchors Laubenzedel in unserem Festzelt in Büchelberg

… mit feierlichem Gottesdienst , anschließend Feierstunde und Volksliederblasen im Festzelt unserer FFW in Büchelberg

Posauenenchor100Jahre

 

Donnerstag, 30. Mai 2024 Trödelmarkt für die ganze Familie

Doering

 

Donnerstag, 30. Mai 2024,  15:00 – 16:30 Uhr, Kinder-Mitmach-Konzert-Party mit Larissa und Caro von der DONIKKL Crew

donikl

Donnerstag, 30. Mai 2024, ab 18:00 Uhr, Rocknacht mit XPLOSION

… und danach Barprogramm Zum Schnurri

Logo Zum Schnurri 768x788 1

Freitag, 31. Mai 2024, Festkommers mit dem Musikverein Wolferstadt

musikvereinwolferstadt

… und danach Barprogramm Zum Schnurri

Logo Zum Schnurri 768x788 1

Samstag, 1. Juni 2024, STÖRZELBACHER

Soerzelbacher

… und danach Barprogramm Zum Schnurri

Logo Zum Schnurri 768x788 1

Sonntag, 2. Juni 2024, Festeinzug und Fahneneinzug mit dem WORMER MUSIKANTEN

wormermusikanten

… und danach Barprogramm Zum Schnurri

Logo Zum Schnurri 768x788 1

Offenes Atelier in Spalt, Alemannenstr. 9, mit Signierstunde des Krimi-Autors Hermann Lennert

Offenes Atelier in Spalt, Alemannenstr. 9, mit Signierstunde des Krimi-Autors Hermann Lennert

Am Wochenende vom 11. und 12. Mai 2024 öffnet Annelies Schindler ihr mondo
atelier an der Alemannenstraße 9 in Spalt für alle Interessierten. Als Gäste dabei
sind Claudia Stickel aus Erlangen und der Krimi-Autor Hermann Lennert aus
Neuendettelsau. Musikalisch umrahmt wird der Anlass durch den peruanischen
Musiker Alejandro Conza aus Wassermungenau mit südamerikanischen, teilweise
auch selbst komponierten Weisen. Der Eintritt ist frei.
Seit einem Jahr führt Annelies Schindler „mondo“ an der Platenstraße 14 in Ansbach
die mondo galerie. Nun bietet sich die Gelegenheit, sie in ihrem mondo atelier in
Spalt zu besuchen und ihr beim Entstehen eines Bildes zuzuschauen. An beiden
Tagen wird sie anhand eines neuen Werks demonstrieren, wie sie mit Ölkreide
arbeitet. Es entsteht ein Bild aus der neuen Serie, die an ihren Indienaufenthalt vor
anderthalb Jahren anknüpft.
Vor sechs Jahren hat Annelies Schindler eine eigene Maltechnik entwickelt: die Öl-
Auswischtechnik auf OSB-Grobspanplatte. Dabei werden die Motive nicht gemalt,
sondern mit einem Tuch aus der flüssigen Ölfarbe herausgewischt. Oft sind diese
Bilder monochrom gehalten, teilweise aber auch farbig untermalt. Sowohl vom
Vorgehen wie auch von der Wirkung auf den Betrachter her hebt sie sich klar von
anderen Maltechniken ab und ist vom Vorgehen und der Denkweise her eher mit
Bildhauerei vergleichbar. Für diese einzigartige Oberflächengestaltung/-struktur
besteht der Designschutz innerhalb der EU und der Schweiz. Eine weitere Spezialität
von Annelies Schindler sind die realitätsnahen und fotorealistischen Tierportraits, in
denen sie den Charakter und die Gemütslage der Tiere sehr gut zum Ausdruck
bringt.
Bereits zum vierten Mal ist Claudia Stickel aus Erlangen Gast des offenen mondo
ateliers. Seit über 30 Jahren beschäftigt sie sich mit der Bearbeitung von Speckstein.
Ihre unterschiedlichen Formen, Farben und Musterungen inspirieren sie, mit Feilen und
Schmirgelpapier herauszuholen, was in ihnen schlummert. Das Besondere an ihren
Skulpturen ist, dass ein Teil des Steins roh bleibt, so dass die Figur aus dem Stein
herauszuwachsen scheint. Der weibliche Körper mit seinen Rundungen spricht sie
besonders an. Claudia Stickel wird an beiden Tagen vorführen, wie sie Speckstein
bearbeitet.
An beiden Tagen ist auch Hermann Lennert aus Neuendettelsau im mondo atelier
anwesend und signiert von 14–17 Uhr seine Bücher. Er war über 40 Jahre Kriminalist
in München, Nürnberg und Ansbach und leitete bis vor fünf Jahren die
Kriminalpolizei Ansbach. Im Ruhestand schreibt er nun fränkische Regionalkrimis.
Sein aktuelles Buch „Höllenhund“ mit Bezug nach Dinkelsbühl und ins Berner
Oberland erscheint dieser Tage zusätzlich als Taschenbuch, dessen neues
Covermotiv von Annelies Schindler stammt. Dieses Buch kann vor Ort gekauft
werden.
Alejandro Conza stammt aus Peru, lebt aber seit 35 Jahren in Deutschland und ist
hier als Musiker und Musiklehrer tätig. Er wird an beiden Tagen anwesend sein und
auf der Terrasse musizieren. Er singt und spielt südamerikanische Lieder, auch
Eigenkompositionen.
Öffnungszeiten: Samstag, 20. Mai, 14-18 Uhr, Sonntag, 21. Mai, 11-18 Uhr

KUNSTHANDWERK UND MEHR vom 11.-12. MAI 2024, Altmühlsee

KUNSTHANDWERK UND MEHR vom 11.-12. MAI 2024, Altmühlsee

GUNZENHAUSEN – Die Region punktet nicht nur mit seiner reizvollen Natur, sondern auch mit seiner reichen Vergangenheit. Erleben Sie unseren Kunsthandwerkermarkt am Altmühlsee.

 

Stöbern, Flanieren, Staunen und Genießen: all das können Sie am zweiten Mai-Wochenende an der Uferpromenade des Altmühlsees im Seezentrum Schlungenhof. Ob Deko-Artikel aus Holz, Schmuck oder Accessoires für den Garten, KunstHandwerk und mehr präsentiert vor Ort eine große Auswahl an Ausstellern. Das breit gefächerte Angebot hat für „jedes Auge“ etwas zu bieten, ebenso kann man vor Ort das kunsthandwerkliche Geschick „live“ erleben.

 

Fachsimpeln über die aktuellen Trends? Aber ja! Die Aussteller haben immer ein offenes Ohr. Und wer das Ambiente am Altmühlsee genießen möchte, nimmt einfach im Cafe Platz, schließt die Augen und genießt das Umfeld.

 

In passender Kulisse präsentieren über 30 Aussteller alles was die Herzen der Kreativ-Fans höher schlagen lässt. “Nicht nur Gartenfreunde kommen voll auf ihre Kosten“, verspricht der Veranstalter Hermann-J. Scherer.

 

Auf Qualität wird geachtet! Dabei lege man viel Wert auf ansprechendes und hochwertiges kreatives Kunsthandwerk, erklärt Hermann-Josef Scherer. Vor den Toren Nürnbergs, eingebettet in die traumhaft schöne Landschaft des Fränkischen Seenlands, liegt der Altmühlsee mitten im Herzen des Fränkischen Seenlandes. Auf der zentral gelegenen Uferpromenade organisieren wir auch in diesem Jahr eine Messe, die ihrer gleichen sucht. Das Angebot unserer Aussteller lädt Groß und Klein zum Verweilen ein, so Scherer weiter.

Die Mönchshof BrauMeisterei on Tour

Erleben Sie Brauhandwerk hautnah – und erfahren Sie von den Bier-Brauern in der BrauMeisterei wie eine echte BrauSpezialität entsteht.

Die Kleinstbrauerei mit einem Zwei-Geräte-Sudwerk ist in ganz Deutschland unterwegs. Sie können hier hautnah miterleben, wie aus den Rohstoffen Wasser, Malz, Hopfen und Hefe in handgeschmiedeten Kupferkesseln echte BrauSpezialitäten entstehen.

 

Sollten Sie als Aussteller an einer Teilnahme im Rahmen der Fortsetzung dieser Besuchermesse interessiert sein? – So können Sie aktuell noch einen der vorhandenen Standflächen beim Event- und Marketing Scherer buchen.

 

KunstHandwerk und mehr am Altmühlsee ist vom 11.-12. Mai 2024 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist an beiden Tagen für Besucher frei!

 

Infos: www.kunsthandwerkermesse.de oder Mob. 0178 3394013

Foto: Event & Marketing Scherer, Altenbeken.