Der Künstler Gerhard Postler

Der Künstler Gerhard Postler beschreibt seine Kunst selbst so: Inspiration, mit Mut zur Farbe und unterschiedlichsten Materialien entstehen meine Bilder. Sie wechseln vom impulsiven Farbauftrag bis hin zur strukturtiefen Oberfläche, lassen Farben laufen, Beize fließen – nichts ist so wie es scheint. Es wird vom Gefühl – über die Hand – auf die Leinwand gemalt. So entstehen strukturtiefe Bilder in der Mischtechnik Acryl, Sand und Spachtelmasse in Verbindung mit anderen Materialien.

postler aiz 3

Ursprünglich als Hobby und Ausgleich zu seinem anspruchsvollen Beruf als Pflegedienstleiter in einer Intensivstation führt ihn seine künstlerische Laufbahn bald zu verschiedenen Seminaren und Kursen wie die Akademie Faber-Castell, die Kunstakademie Bad Reichenhall und Sommerakademie Hohenaschau. Seine vorwiegende Technik sind Drucke und Acryl-Aquarellmischtechniken. Betrachtet man seine Bilder genauer, stellt sich direkt vor sie, wird die Tiefe und Vielschichtigkeit sichtbar. Marmormehl, Rügener Kreise und diverse, oft dem Alltag entnommene Druckmaterialien, Farbschichten, oftmals lasierend, lassen die Werke komplex werden. 
Viele namhafte Dozenten wie Gerhard Almbauer, Jes Walter, Adelheid Kilian, Reinhard Bienert, Ekkehardt Hofmann, Prof. Emmy Mihson, Gaby Middelmann, Tom Kree, und Prof. Jerry Zeniuk haben Gerhard Postlers Maltechnik geprägt. 

 

E

Kontakt

Gerhard Postler
Tel. 09831-611546
Gerhard.postler@gmx.de

E

Vita

Pflegedienstleiter einer Intensivstation Selbständig tätig als medizinischer Ernährungsberater im häuslichen Bereich Selbstständiger Homecaremanager Ausstellungen Sparkasse Gunzenhausen, Rathaus Absberg, Kunstgewölbe Dinkelsbühl, Rathaus Fichtenau, AIZ Muhr am See, Reitbahn Ansbach Dennenlohe und weiteren Orten um Gunzenhausen. Anerkennungspreise bei Aquarellmeetings in Roth am See 2003, 2007, 2008 Mitgliedschaften Kunstverein Brücke Ansbach Kunst -O-Nauten Dinkelsbühl Künstlergruppe ,,IMAGO“ Kunstforum Gunzenhausen Malkreis „Zehn und mehr“