„Das verlorene Dorf“

Kunst mit Erinnerungswert auf der Jura-Hochfläche

das verlorene dorf

Inmitten von mit Steinen übersäten Äckern und Feldern mit weitem Blick über die raue, karge Juralandschaft am geografischen Mittelpunkt der Dörfer Wengen, Nennslingen, Biburg und Gersdorf liegt „Das Verlorene Dorf“.

Das Kunstwerk des Künstlers Stefan Schilling zeigt vier Edelstahlmodelle von nicht mehr existierenden Gebäuden. Mit diesem Projekt, auf das nur ein kleines Schild am Straßenrand verweist, will man an die verschwundenen, abgerissenen Gebäude erinnern, die jahrhundertelang  das Gesicht der Orte durch ihren typischen Baustil  prägten.

Jurahaus

Seit 2021 gehört das Jurahaus mit seinem typischen Baustil zum immateriellen Kulturerbe Bayerns. Der Stein für die Häuser stammte aus den Steinbrüchen der Gegend, kennzeichnend ist das Legschieferdach aus Jurakalkplatten, das oft mehrere Tonnen an Gewicht wiegt.

das verlorene dorf3
das verlorene dorf2

Bilder: Sigrun von Berg

pinit fg en rect red 28