Gasthaus „Rockenstube“ in Emetzheim

rockenstube kleemann
logo rockenstube

Die Rockenstube in Emetzheim ist ein Gasthaus mit bereits 50jähriger Tradition. Mit seiner traditionellen fränkischen Küche ist die Gastwirtschaft weithin bekannt und beliebt. Viele Gäste aus Weißenburg und Umgebung sind seit Jahren dort Stammgäste. Insbesondere die Schlachtschüssel, die es alle 14 Tage jeweils am Donnerstag gibt, zieht die Liebhaber der fränkischen Küche an.

Die Speisekarte – typisch und bodenständig

Der kleine Auszug aus der Speisekarte zeigt typische Gerichte aus Franken: Gebratene Schäufele mit Kloß, Schweinefilet mit Pilzsoße und hausgemachten Spätzle, Schnitzel „Wiener Art“ oder Cordon bleu mit Pommes Frites und  viele andere leckeren Pfannen- und Bratengerichte.

Schattiger Biergarten im Gasthaus Rockenstube

Der Biergarten verlockt dazu, im Schatten der Bäume kühle Getränke und kalte oder warme Gerichte zu genießen.

Nebenräume und Saal für Feiern

Für größere Feierlichkeiten gibt es einen Saal mit 130 Plätzen. Mit einer großzügigen Raumgestaltung, schönem Parkettboden und einem eigenen Tresen bietet er die perfekten Voraussetzungen für ein gelungenes Fest. Auch für Vorträge (Beamer, Leinwand und Mikrofon vorhanden) ist der Saal ein idealer Platz, der auf Anfrage gebucht werden kann.

Die Nebenräume sind je nach Personenzahl voneinander trennbar und bieten jeweils Platz für bis zu 40 Personen. Hochzeiten, Jubiläen und Geburtstage werden gerne dort gefeiert.

Wissenswertes von der Altmühlfränkischen Bratwurst

Sie ist die gröbste ihrer Machart. Ihr besonderes Erkennungsmerkmal ist der Bändel, der sie von den meisten anderen Bratwürsten auch optisch unterscheidet. Die Art der Herstellung und Rezeptur ist ein geschütztes Markenzeichen unserer Region.

In unserem mittelfränkischen Raum wird diese handwerklich hergestellt. Die Rezeptur weicht lokal ein wenig ab, allerdings darf es vom Originalrezept inhaltlich nicht verändert werden. Das Rezept geht auf eine fast 100 jährige Tradition bei der Herstellung und Gewürzmischung zurück.

Verwendet wird gesalzenes Schweinefleisch, vermischt mit Piment, Majoran und Pfeffer. Wichtig ist auch, das Fleisch wird nicht gekuttert, sondern nur zur Erbsengröße gewolft.

Die Wurstmasse wird in den sogenannten Bändeldarm gespritzt und geformt. Der Bändeldarm ist auch ein unverwechselbare Erkennungszeichen der regionaltypischen Bratwurst.

Die rohen Bratwürste werden dann portionsweise abgeschnitten und die jeweiligen Enden durch Umschlagen verschlossen.

Manche lieben es vom rohen Hack ein sogenanntes Hackbrot sich zubereiten. Andere wiederum bevorzugen die Bratwürste aus einem sauren Essigsud mit Zwiebeln zu essen. Und dann gibt es die klassische Art Bratwürste zu genießen, aus der Pfanne goldbraun gebraten mit Kraut.

Kontakt

Gasthaus Rockenstube
Dieter Kleemann
Flurstr. 3
91781 Weißenburg
Telefon: 09141 – 6456
www.rockenstube.de

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Die Schlachtschüssel - eine fränkische Spezialität

Früher wurden vielerorts ein oder zwei Schweine noch zu Hause im Stall gehaten und im Winter geschlachtet. Das war für alle ein Ereignis. Es kamen nicht nur die Verwandten und Nachbarn, die vorsorglich Töpfe mitbrachten, in der Hoffung, etwas von der Brühe, in der die Würste und der Schweinskopf gesiedet wurden, zu bekommen.
Die Mischung aus Blut- und Leberwurst, Kesselfleisch, Sauerkraut und altfränkische Bratwürste wird Schlachtschüssel genannt.

Autorin: Sigrun von Berg
1. Juni 2021