Römermuseum Limeseum und Römerpark in Ruffenhofen

limeseum gebaeude

Das Limeseum

Das schneckenförmige Gebäude des LIMESEUM Ruffenhofen beeindruckt schon von weitem durch seine außergewöhnliche Form. Eingebettet in die grüne Hügellandschaft unweit des Hesselbergs ist es ein richtiger Hingucker. Im Museum bieten sich immer wieder Ausblicke in die Umgebung, auf das Miniaturkastell und auch den Römerpark.

Lagerleben in römischer Zeit

Das Museum selbst zeigt den Alltag im römischen Lager Ruffenhofen.  Die fiktive Figur December diente vor 1800 Jahren dort als Soldat. In Hörstationen erzählt er von seinem Leben, ein Film zeigt das Leben im Lager und in der Gegend um Ruffenhofen. Viele Mitmachstationen lassen den Besucher das Leben vor fast zwei Jahrtausenden nachvollziehen.
Kindgerecht sind Szenen aus dem Alltag der Römer mit Playmobilfiguren nachgebaut. Erwachsene und Kinder spricht das Museum gleichermaßen an, da es seine Informationen sehr gut aufgemacht darbietet und die Besucher nicht überfrachtet. Für Kinder und Schulklassen werden spezielle Führungen angeboten.

 

limesturm mit playmobilfiguren

Turm mit Soldaten – nachgebaut mit Playmobilfiguren

ausblick in die landschaft am hesselberg

Blick aus dem Panormafenster in die Hügellandschaft in der Nähe des Hesselbergs.

Sonderausstellung „Mythos Wolf“

Im oberen Teil des Museums ist derzeit eine sehenswerte Sonderausstellung zum Thema „Mythos Wolf“ zu sehen. Die Ausstellung läuft noch bis 12.12.2021.

 

Der Hesselberg

Der Hesselberg, ein Zeugenberg, ist mit 689 Metern der höchste Berg Mittelfrankens. An schönen Tagen hat man sogar einen Fernblick bis in die Alpen!

Von der vorgeschichtlichen Zeiten an wurde der Hesselberg besiedelt. Dank seiner Höhenlage diente die frühere Wehranlage auch als Fluchtburg.  
Zu Ruhm und Ehre erlangte der Hesselberg am 10.06.1803 mit dem Besuch des Preußischen Königs, Friederich Wilhelm III. Heute noch wird mit der Bergmesse am 1. Sonntag im Juli dieser Tag gefeiert. Von den Nationalsozialisten wurde der Berg in den Jahren 1933 bis 1939 für die sog. Frankentage vereinahmt. 1951 dann wurde die Evangelische Landesvolkshochschule gegründet, die dort jedes Jahr am Pfingstmontag den Kirchentag feiert. 
Ähnlich wie der Gelbe Berg ist auch der Hesselberg immer gut besucht. Zahlreiche Wanderwege führen zu ihm hinauf. Seine Flora und Fauna ist teilweise einzigartig. Es gibt dort neben den typischen Pflanzen und Tieren des Magerrasens eine sehr seltene Schmetterlingsart, die Berghexe (Chazara Briseis).

 

Sehenswürdigkeiten in der Region: 

roemischer soldat

Römischer Soldat

Infos

Der Eintritt im Römerpark ist kostenlos, das weitläufige Gelände ist auch für einen Spaziergang geeignet. Dort wird derzeit ein neuer Kinderspielpaltz gebaut.
Zu den  Eintrittspreisen und weitere Infos zum Museum

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Bilder: Sigrun von Berg

sonderausstellung wolf
Autorin: Sigrun von Berg
6. Juli 2021

pinit fg en rect red 28