**** Dieser Beitrag enthält Werbung für die Weißenburger Nachtwächterin ****

Ein Geheimtipp für viele, die Weißenburg entdecken wollen, ist sicherlich eine Führung mit der Nachtwächterin. Frau Dr. Ute Jäger bringt Erwachsenen und Kindern die Geschichte Weißenburgs auf besondere Weise mit Kostümführungen nahe.
Die klassische Führung „Mit der Nachtwächterin unterwegs“ ist als Erlebnis-Führung „voll Kurzwyl und Gesang“ konzipiert. Die Nachtwächterin führt jeweils um 20.30 Uhr beginnend (Dauer 90 Minuten) ab dem Schweppermannsbrunnen vor dem gotischen Rathaus durch das historische Weissenburg.
Gespickt mit viel Geschichtswissen, aber auch Anekdoten aus der Weißenburger Geschichte, ist diese Führung ein echtes Erlebnis.
Schauriger geht es bei der Führung der „Bösmüllerin oder die Jagd nach der Weißenburger Hexe“ zu. Hier wird die Geschichte der Bösmüllerin, einer Weißenburger Bürgerin im 16. Jahrhundert erzählt. Margarethe Seybold, die Ehefrau des Müllers auf der Bösmühle bei Weißenburg, wurde damals als Hexe denunziert und geriet in die „Mühlen“ der damaligen Hexenverfolgung, die für sie ein trauriges Ende nahm.
Diesen Fall stellen Schauspieler während der Führung szenisch dar und es ist ein echtes Spektakel, das mitzuerleben. Eben Geschichte hautnah.

Weitere Informationen und Termine:
www.nachtwaechterin.de
Dr. Ute Jäger
Marktplatz 8
91781 Weißenburg
Tel 09141 997 207
Mail: kontakt@nachtwaechterin.de

Foto Andreas Hub, Dr. Ute Jäger